Cookie-Hinweis
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt.
x

RETOUREN/SONDERANFERTIGUNG

Download Formular

BREMSENTECHNIK

Download Einbauanleitung Bremssystem

1. Unterschied gelochte und geschlitzte Bremsscheiben
Gelochte und geschlitzte Scheiben machen preislich keinen Unterschied.
Auch von der Wärmeableitung gibt es keinen Unterschied,da die Bremsscheibenbelüftung durch die Kühlluftschächte im Inneren der Scheibe erfolgt.
Die Schlitze oder Löcher dienen nur der Reinigung der Beläge.
Gelochte Scheiben laufen dabei etwas leiser weil die Löcher nur punktuell sind.
Sie reißen aber auch schneller ein weil die Löcher Anfangspunkte für Rissbildung darstellen.

Die geschlitzten Scheiben sind lauter weil der Schlitz über die gesamte Breite der Reibfläche geht.
Dafür sind die geschlitzten aber auch etwas standfester weil die Schlitze nur oberflächlich sind.

2.Hauptbremszylinder
Der Bremskraftverstärker muss nicht geändert werden, da die Sättel so ausgelegt sind dass die Gesamtkolbenfläche in etwa der des Seriensattels entspricht und das Verhältnis von Hauptbremszylindedr zu Bremssattel somit gewahrt bleibt.
Es ist kein Problem nur auf der VA eine größere Bremse ein zubauen, da 70-80% der Gesamtbremsleistung sowieso von der VA bewältigt werden müssen und die serienmäßige Hinterachsbremsanlage daher ausreicht.

3. Bremsflüssigkeit
Sie können bedenkenlos jede Bremsflüssigkeit in der neuen K-Sport Bremsanlage fahren, sie verträgt DOT3, DOT4, DOT5, u.s.w.
Der limitierende Faktor ist immer nur das Fahrzeug, bitte verwenden Sie daher immer die Bremsflüssigkeit die für Ihr Fahrzeug vorgeschrieben ist.

4. Bremsenquerschnitt

Folgende Regel gilt bei 95% aller Felgen:

Um unsere 286x26mm Sportbremsanlage fahren zu können benötigen
Sie in der Regel mindestens 15" Felgen.
Um unsere 304x28mm Sportbremsanlage fahren zu können benötigen
Sie in der Regel mindestens 16" Felgen.
Um unsere 330x32mm Sportbremsanlage fahren zu können benötigen
Sie in der Regel mindestens 17" Felgen.
Um unsere 356x32mm Sportbremsanlage fahren zu können benötigen
Sie in der Regel mindestens 18" Felgen.
Um unsere 380x32mm Sportbremsanlage fahren zu können benötigen
Sie in der Regel mindestens 19" Felgen.
Um unsere 400x36mm Sportbremsanlage fahren zu können benötigen
Sie in der Regel mindestens 20" Felgen.

Die Speichen von Felgen sind nach innen, Richtung Sattel, sehr verschieden ausgeformt.
Zwischen Sattel und Felge sollten mindestens 2mm Abstand vorhanden sein.
Falls keine 2mm Platz mehr übrig bleiben können Sie einfach dünne Spurplatten verwenden.

Um genau das mit Ihren Felgen zu überprüfen, können
wir Ihnen einen Bremsenquerschnitt als PDF Datei per Email senden.
Bitte einfach in 100% randlos ausdrucken, ausschneiden und in Ihre Felge halten.

5. Material der Bremsscheibe
Die Bremsscheibe ist zweiteilig ausgelegt. Der gegossene Stahl-Reibring ist mit einem CNC gefrästem Bremsscheibentopf verschraubt. Dieser wird aus hochfestem Al 6061 Flugzeugaluminium gefertigt und zum Korrosionsschutz mit einer Hardcoat-Schicht oberflächenveredelt. Ein Vorteil dieser Bauweise ist das geringe Gewicht. Durch die Verwendung von leichten Werkstoffen an dieser Stelle können die ungefederten, rotierenden Massen so gering wie möglich gehalten werden, was dem gesamten Handling des Fahrzeugs zu Gute kommt.

6. Bremsanlagen Multiauto
Unsere Bremsanlagen unterscheiden sich nicht nur durch
den passenden Lochkreis, sondern auch durch die Topftiefe
und den Bremssattelhalter.

FAHRWERKSTECHNIK

Download Einbauanleitung Gewindefahrwerk

1. Fahrwerk Allgemein
Die Dämpfercharakteristik lässt sich über die kombinierte Druck-/Zugstufeneinstellung mit 36 Clicks auf jeden Einsatzzweck abstimmen.
Für versierte Fahrer ist es damit möglich, neben der Höhenverstellung auch Änderungen am Fahrwerks-Setup vorzunehmen. Viele Teile unserer
Fahrwerke sind aus hoch festem Al6061 Flugzeugaluminium CNC gefräst und mit race-orange farbenem und schwarzen Eloxal oberflächenveredelt.
Die Verarbeitung ist auf höchstem Niveau. Unsere K-Sport Fahrwerke erreichen daher einen Gewichtsvorteil von ca. 20% gegenüber den Serienkomponenten.
Da der Dämpfer über seine gesamte Länge ein Gewinde trägt und alle Teile verschraubt sind, ist es möglich im Bedarfsfall jedes Teil einzeln zu ersetzen.
Somit gestaltet sich die Reparatur und Wartung des Fahrwerks kostengünstig.

2. Tieferlegung